Schulleben

/Schulleben
Schulleben 2020-02-13T07:53:09+01:00

 

Beiträge aus dem Schulleben

Projekt „(M)ein Schuh – dein Schuh!“ Wissen rund um das Thema sowie Herstellung einer Pantolette (Klasse 8)

Die SuS haben durch das Projekt gelernt, Produkte hinsichtlich vorgegebener Qualitätskriterien zu untersuchen und zu bewerten sowie im Anschluss daran Konsumentscheidungen reflektiert und selbstbestimmt, unter Berücksichtigung des Gedankens der Nachhaltigkeit – ökologisch, ökonomisch, gesundheitlich und sozial – zu treffen. Sie konnten damit Teilkompetenzen der Verbraucherbildung anbahnen.

Danke Fr. Bleher für das tolle Projekt!

Frankreichaustausch Januar 2020

Vom 25. – 31. Januar 2020 fand der Schüleraustausch des Collège Frederic Ozanam in St.Pierre-Montlimart und der GMS Vordere Alb statt. 19 französische Austauschschüler und ihre 2 Begleitlehrer, Magali und Philippe, waren 6 Tage zu Gast in Römerstein.

Der ursprünglich geplante Besuch im Dezember 2019 fiel aufgrund des Generalstreiks in Frankreich aus, da der öffentliche Nah- und Fernverkehr bestreikt wurde. Kurzfristig musste der Aufenthalt auf Ende Januar verlegt werden. Sehnsüchtig wurde die Ankunft am Samstagnachmittag erwartet und als dann endlich der Zug mit unseren französischen Gästen in Bad Urach einrollte, war die Spannung und Freude riesig. Noch etwas zögerlich und schüchtern begrüßten sich beide Seiten und verbrachten dann ein gemeinsames Wochenende in den Familien. Der Uracher Wasserfall, der Ulmer Münster sowie diverse Faschingsumzüge waren beliebte Ausflugsziele, die die Familien ausgesucht hatten, um den französischen Gästen unsere Heimat näherzubringen und willkommen zu heißen.

Am Montag startete das gemeinsame Programm mit der Begrüßung aller am Austausch Beteiligten durch Bürgermeister Winter im Römersteinsaal. Winter freute sich über die vielen jungen Gesichter und betonte, wie wichtig die deutsch-französische Partnerschaft in Europa während diesen unruhigen Zeiten sei. Anschließend erkundeten die französischen Schüler mit der Hilfe ihrer Austauschpartner Böhringen. Danach wanderten die Schüler zum Römersteinturm und lieferten sich die erste von zahlreichen wilden Schneeballschlachten. Schnee ist für unsere französischen Gäste aus der Region Pays de la Loire etwas Seltenes und Besonderes.

Außerdem standen Ausflüge nach Stuttgart und Waldenbuch auf dem gemeinsamen Programm. Stuttgart erkundeten die Schüler in Form einer Stadtrallye, wo die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gefunden werden mussten. Im Kunstmuseum und im Daimlermuseum konnten die Schüler ihr erworbenes Wissen aus der Schule dank spektakulärer Kunstwerke und legendären Autos vertiefen. In Waldenbuch drehte sich natürlich alles um Schokolade. In der Schoko-Ausstellung von Ritter Sport lernten die Schüler die Geschichte und Herstellung der berühmten quadratischen Schokolade kennen und durften anschließend im Schoko-Shop nach Herzenslust einkaufen. Gerüchten zufolge verzeichnete Ritter Sport an diesem Tag einen besonders hohen Umsatz.

Im gemeinsamen Unterricht an der GMS stand der sprachliche Austausch in spielerischer Form im Vordergrund. In gemischten Gruppen verbesserten und erweiterten die Schüler ihre Deutsch- bzw. Französischkenntnisse. Außerdem hatten die Franzosen die Gelegenheit, unser Schulsystem an der Gemeinschaftsschule näher kennenzulernen. Beim deutsch-französischen Fußball- und Handballturnier in der Böhringer Sporthalle konnten sich beide Seiten ordentlich austoben.

Das inoffizielle Motto der Woche („Typisch schwäbisch“) hatte natürlich auch beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa Konjunktur und so gab es einige kulinarische Überraschungen für unsere Gäste, die auch selber den Kochlöffel schwingen durften. Gemeinsam mit ihren Austauschschülern machten die Franzosen viele kleine Maultaschen, die anschließend in Tupperschüsseln nach Frankreich „exportiert“ wurden. Danke an Frau Goggele, die verantwortlich ist, wenn Maultaschen in Westfrankreich bald auf dem Speiseplan stehen!  

Nach 4 Tagen mit viel Programm, Spaß, Freizeit und spannenden Eindrücken stand plötzlich schon die Abschiedsparty vor der Tür! Roxanna Kurz und ihre Helfer versorgten die Schüler im Café Chai mit Hamburgern, Waffeln und Getränken – nochmal herzlichen Dank! Die Schüler feierten eine ausgelassene und harmonische Party. Spätestens als die Franzosen textsicher mit den deutschen Schülern den „Helikopter 117“ sangen und performten, war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Viele Schüler bezeichneten später die Party als Highlight des Austausches.

Am Freitag früh war es dann leider soweit und beide Seiten mussten Abschied voneinander nehmen. Viele Schüler kämpften mit den Tränen und vor allem den Jungs fiel der Abschied schwer. Vor 6 Tagen kannte man sich lediglich von einem oberflächlichen Steckbrief und einer WhatsApp-Nachricht, nun hatten sich die Schüler in einer kurzen und intensiven Zeit ins Herz geschlossen und Freundschaften geknüpft. Bereits in 7 Wochen sehen wir uns wieder, wenn wir von der GMS am 17. März nach St. Pierre-Montlimart aufbrechen und uns freuen, unsere Freunde wiederzusehen!

 

 

 

Herzkissenaktion

Wir, die Klassen 9 der Gemeinschaftsschule Vordere Alb in Böhminnen, haben am Mittwoch den 18.12.2019, in der Frauenklinik Uniklinik Ulm, Prof. Dr. Huober unsere Selbst genähten Herzkissen übergeben. Dabei wurden wir sehr herzlich empfangen. Die Kissen sollen Menschen, die an Brustkrebs erkrankt sind, Linderung verschaffen. Nach der OP kann das Kissen in die Achselhöhle gelegt werden, damit der Arm nicht an der Narbe reibt. Die Idee der Herzkissen kommt ursprünglich aus Amerika. Der Schnitt wurde von Nancy Friis- Jensen in Dänemark in Zusammenarbeit mit der Klinik entwickelt. Nancy begründete das Heart Pilot Projekt. Von Dänemark aus hat das Projekt Deutschland erobert. Die Übergabe war für die Schülerinnen und Schüler eine Herzensangelegenheit. Wir wünschen allen Patientinnen und Patienten eine gute Genesung.

Ausflug zum Mehrgenerationenweg in Hülben

Aufgrund von aufwendigen Reinigungsarbeiten konnten die Klassen 5 und 6 am Freitag vor den Ferien nicht ins Hallenbad nach Westerheim. Dafür stand Heimat erkunden mit Bewegung auf dem Programm. Bei tollem Wetter machten sich die Klassen auf den Weg in Richtung Kläranlage, wo wir in den Mehrgenerationenweg einstiegen. Die Geräte wurden von allen ausprobiert und für toll beurteilt. Unser Weg führte uns über das Schützenhaus zur Spielwiese, dann weiter zum Buckleter Kapf über Gabenshau zum Dürrlauspielplatz. Immer wieder gab es Sportgeräte zum Ausprobiern. Ein gelungener Zirkel für jung und alt von dem man aus an herrliche Plätze von Hülben gelangt.

Ausflug an die Lauter

So lässt es sich ins Schuljahr bestens starten. Bei sommerlichen Temperaturen ging es für die Kl. 8 und 9 zum Kanufahren an die Lauter. Ein nasser Spass für Schüler und Lehrer, der bei dem einen oder anderen auch in einem kalten Vollbad endete. Kein Problem die Sonne strahlte um die Wette, so dass das voll in Ordnung ging. Die “wilde” Lauter zeigte sich als äußerst zahm und konnte so von allen einfach nur genossen werden. Vielen Dank all denen, die diesen Ausflug ermöglichten.

Tripsdrill

Tripsdrill wir kommen! Einen weiteren Ausflugstag konnten die Klassen 6-9 in Tripsdrill genießen. Das Wetter war ideal. Nicht zu schön, dass es zu viele Leute angelockt hätte. Und man musste keine langen Wartezeiten auf sich nehmen um ein – oder mehrmals querbeet durchgewirbelt zu werden. Beim “Waschzuber” Rafting bekam der eine oder andere doch noch ne kalte Dusche. Doch das war nicht all zu schlimm. Herzlichen Dank an die Organisatoren.

Abschlussfeier 2019 der Klassen 9 und 10

Am vergangenen Donnerstag feierten knapp 60 Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihren Familien ihren Schulabschluss in der Sporthalle in Böhringen. Bei herrlichem Sonnenschein konnte man den bereitgestellten Aperitif im Freien einnehmen und sich so auf die Abschlussfeier einstimmen.

Nahezu alle Schülerinnen und Schüler haben ihr persönliches Ziel mit dem Hauptschulabschluss bzw. dem Werkrealabschluss erreicht. Davon erhielten zahlreiche eine Belobigung für gute und ein paar sehr erfolgreich Schülerinnen und Schüler einen Preis für sehr gute Leistungen. Einfach spitze! Diese Leistungen sind Türöffner für den weiteren Werdegang. Ca. 1/3 der Abgänger und Abgängerinnen beginnt eine Ausbildung, weitere 60 % werden auf weiterführende Schulen gehen, davon einige zu uns in die 10.Klasse der Werkrealschule – das freut uns sehr. Die Zeugnisausgabe wurde umrahmt von Diashows und Reden der Klassenlehrer, Rektor und Bürgermeister.

Nach dem formellen Akt wurde dann das tolle Büffet, das von Seiten der Eltern bereitgestellt wurde, eröffnet. Bei Fingerfood und kalten Getränken konnte in legerer Atmosphäre noch nach Herzenslust geplaudert werden. Ein gelungener Festakt für alle.

Besten Dank an alle Helfer.

Schwimmprojekt der Kl. 5 & 6

Auch dieses Jahr konnten, bei hochsommerlichen Temperaturen, konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 eine knappe Woche auf ihre Schwimmabzeichen toll trainieren. Jeden Tag konnten sie ihre individuellen Leistung verbessern, sodass am Ende die Anstrengungen belohnt wurden. Von ca. 60 Schülerinnen und Schüler haben 1o das Schwimmabzeichen in Gold, 15 das Schwimmabzeichen in Silber und 20 das Schwimmabzeichen in Bronze bestanden.
Auch 2 Seepferdchen konnten verzeichnet werden. Ein ganz dickes Lob an alle.
Der Juniorretter war auch dieses Jahr dabei ! 6 Schülerinnen und Schüler trainierten für die praktische Prüfung am Donnerstag. Mit Bravour bestanden alle die praktische Prüfung. Vielen Dank auch an Jürgen Buchfink der die praktische Prüfung abgenommen hat. Wir drücken die Daumen für die theoretische Prüfung.

BuJu´s 2019

Auch dieses Jahr konnten wir unsere BuJu´s in Hülben verletzungsfrei abhalten. Bei nicht so ganz sommerlichen Temperaturen gingen die Klassen 5,6,7 und 8 in Gruppen an den Start. Beim Sprung, Wurf, Sprint und Staffel konnten alle zeigen welche sportlichen Talente in einem stecken. Tolle Ergebnisse konnten verbucht werden und wurden bei der Siegerehrung gewürdigt. Bei einem kühlen Wassereis, konnten man sich noch gut über die sportlichen Leistungen austauschen. Besten Dank an all die helfenden Lehrerhände.

Abschlussfahrt der Klasse 9a/9b

In der Woche vor den Pfingstferien machten sich die beiden Abschlussklassen 9a/9b gemeinsam auf in Richtung Italien. Der Gardasee war das Ziel der Begierde. Auf einem Campingplatz in Toscolano bezog man 4er Mobile Homes. Auf dem Programm standen für diese Woche das Meer bei Cavalino, Verona mit der Besichtigung der Arena und dem Balkon von Romeo und Julia sowie eine Wanderung im Landesinneren. Alle Programmpunkte konnten bei tollem Wetter und ausgelassener Stimmung erkundet werden. Herzlichen Dank an Fr. Gaiser ,die die Abschlussfahrt toll organisiert hat und an alle die für beste Stimmung gesorgt haben.

Die berufliche Erfolgsstory von A. Leichtle

Unsere A. Leichtle ist zurück an Ihre Schule gekommen und hat uns eindrucksvoll Ihnen beruflichen Werdegang geschildert. Gebannt lauschten die Kl. 7 und 8 Fr. Leichte bei Ihrem Vortrag der Sie nicht nur Richtung Stuttgart geführt hat, sondern in die große weite Welt. Immer wieder ermunterte Fr. Leichtle die Schüler, macht was euch euch, Ihr könnt so viel erreichen, nach dieser Schule stehen euch die Türen offen. Fr. Leichtles persönliche Tür öffnet sich nun Richtung USA. Dafür drücken wir Ihr ganz fest die Daumen. Vielen Dank Anni, für den tollen Vortrag.

Lehrerausflug 2019

Einen herrlichen Lehrerausflug durfte das Kollegium der GMS Vordere Alb auf der St. Johanner Alb erleben. Gestartet wurde mit einem Snack am Bleichstetter Backhaus. Von der aus ging es dem Albtrauf entlang, begleitet von sensationellem Wetter, Stimmung und Ausblicken. Eine Kaffeepause auf dem Anhänger war ein erstes Highlight an diesem Tag (besten Dank an Ester & Herr Ostertag Senior). Lustige Aufgaben begleiteten uns durch die Höllenlöcher. Am Ende der Wanderung wartete der bekannte Anhänger wieder und wir wurden im Heuanhänger zum Ausgangspunkt chauffiert. Albsafari deluxe. Am Backhaus in Bleichstetten konnte man bei Pizza und Bier (Danke an Ulrike und Team) diesen tollen Nachmittag würdevoll ausklingen lassen. Ein ganz besonderer Dank an Jochen und Markus für die tolle Organisation.

Inklusionstagung des LK Reutlingen im Hause BECKABECK

Am Donnerstag den 11. April tagte die Inklusionskonferenz des Landkreises Reutlingen in der Backstube von Heiner Beck. Auch wir durften unseren Projekt “Wie barrierefrei ist Römerstein?” kurz vorstellen. Vielen Dank Annika für deine Hilfe !

Großer Skitag in Nesselwang

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen weichen Schneebedingungen machten sich knapp 40 Schüler auf in Richtung Piste nach Nesselwang.

Schnuppernachmittag in Hülben und Böhringen

Wir freuen uns, dass so viele Eltern und Schüler zu unserem Schnuppernachmittag gekommen sind. Danke, all denen die mitgeholfen haben.

Actionday 2018

Wieder einmal meinte das Wetter es mit uns gut und wir konnten unseren alljährlichen Actionday im Sportgelände Riethenlau in Hülben am Freitag starten. An der GMS bewegt sich nicht nur was auf der derzeitigen Baustelle, sondern Schüler und Lehrer bewegen sich beim Actionday mit vollem Einsatz. Gut gelaunt und von der Sonne verwöhnt konnten sich die Schülerinnen und Schüler aus 12 verschiedenen Aktionen ihr “DING” aussuchen. Volleyball, Inline – skaten, Badminton, Jumpstyle und vieles mehr konnten nach Belieben ausprobiert werden. Ohne Verletzungen, mit lachenden Gesichtern und jeder Menge Spass und Action ging um 11:30 Uhr ein gelungener Actionday von dannen.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Kollegium der GMS Vordere Alb, die ein buntes Angebot an “Actions” zur Verfügung gestellt hat.

Wie barrierefrei ist Römerstein?

Erneut wurde am Dienstag den 19.06.18 der Frage:” Wie barrierefrei ist Römerstein?” nachgegangen. Gemeinsam, d.h. Gemeinderäte aus Römerstein, Fr. Blum vom Landratsamt in Reutlingen, Lehrer und Schüler der GMS Vordere Alb und natürlich Menschen mit verschiedenen Handicaps, machten  sich auf den Weg, verschieden Einrichtungen auf Barrierefreiheit zu testen. Alle Teilnehmer konnten aus erster Hand erfahren, wie schwierig doch viele Dinge für Menschen mit Behinderungen sind, die für uns handicapfreie Menschen doch so einfach aussehen. Während der Begehung wurden die bereitgestellten Fragebögen beantwortet, damit später die Ergebnisse  digitalisiert und für Menschen mit Handicap in Form einer App abgerufen werden können. Es war für uns alle eine wichtige Erfahrung und hat uns nochmals für die Probleme von Menschen mit Behinderung sensibilisiert.

Aktuelles

Standort Böhringen

Rektor Jörg Bizer
Burgstraße 6
72587 Römerstein – Böhringen

Phone: 07382 16 81

Fax: 07382 93 61 17

Standort Hülben

Dettinger Straße 17
72584 Hülben

Phone: 07125 309 99 33

Fax: 07125 96 73 07